Smoker Test: Apollo von Napoleon Grill

  • Bereich: Magazin
  • ArtikelNr.: MZ-1445
    • Funktionen:

  • Auch in Deutschland wird das Smokern immer beliebter. Viele passionierte Griller denken darum über die Anschaffung eines BBQ Smokers als Zweitgrill nach, doch schrecken oft von der Größe und den Anschaffungskosten eines Smokers zurück. In diesem Smoker Test hat Adi von Grilflavour den Napoleon Apollo Watersmoker unter die Lupe genommen und berichtet über die Vor- und Nachteile.
    Grill Testbericht
 

Beschreibung

Smoker Test zum Napoleon Watersmoker Apollo 3 in 1

Es Testet und berichtet Adrian von Grillflavour.de:
Der Apollo Watersmoker von Napoleon ist kein klassischer BBQ Smoker wie man ihn sich evtl. vorstellen mag. Optisch sieht er aus wie ein in die Länge gezogener Kugelgrill und kann zum direkten/indirekten Grillen, sowie zum Kalt-Heißräuchern eingesetzt werden.
  • Möchte man direkt grillen verwendet man nur den Deckel und den Boden des Apollos
  • Je nach Personenanzahl nutzt man eine oder zwei Ebenen um indirekt zu Grillen/Smoken Merkmale

Fakten zum getesteten Grill

Hersteller: Napoleon Grills
Zielgrupp: Geeignet für: Gartenbesitzer, von kleinen bis großen Gruppen von bis zu max.70 ? 80 Personen
Preisklasse:  250-500€
Betriebsart: Holzkohlebriketts + Räucherzusatz
Bauart: mehrteiliger Watersmoker, selbststehend, mobil, leicht
Alternative Modelle: Weber Smoky Mountain 57

1) Der Aufbau und Unpacking

Für einen Smoker hat er eine sehr kompakte Verpackungsgröße, welche sich als gut durchdacht und transportsicher herausgestellt hat. Evtl. hätte man den einen oder anderen Styroporeinsatz durch etwas Umweltfreundlicheres ersetzen können.
Zu überzeugen wusste der Apollo durch seinen schnellen und gut angeleiteten Aufbau, der etwa 15-20 min nach dem Auspacken abgeschlossen war. Es waren alle Schrauben vorhanden und ließen sich gut verarbeiten.

2) Qualität & Verarbeitung

Das Gehäuse besteht aus emailliertem Stahl, der Rost aus Edelstahl. Die Regler für die Luftzufuhr sind etwas scharfkantig und sollten von Napoleon nochmals überarbeitet werden, wobei die Funktion absolut gegeben ist. Die einzelnen Ebenen sind durch jeweils 2 Verschluss-Scharniere verschließbar und verleihen dem Grill eine gute Stabilität.
Ich würde sagen, eine dem Preis entsprechend ordentliche Verarbeitung mit Luft nach oben.

3) Ausstattung & Erweiterbarkeit

Im Lieferumfang enthalten sind 2 Edelstahlroste, 5 Edelstahlhaken zum Aufhängen von Grill und Räuchergut, ein Feuerkorb für das Brenngut, Wasser/Sandschale und ein Deckelthermometer. Optional erworben werden kann:
  • Grillebenen, die zusätzlich integriert werden.
  • Abdeckhaube (mit super Passform und super verarbeitet)

4) Handhabung

Ein riesen Pluspunkt bekommt der Apollo für seine flexible Anpassung an die zu verköstigende Personenanzahl durch seine 3 in 1 Bauweise auf die ich später etwas genauer eingehen werde. Ebenfalls bekommt man ihn in nahezu jedes Auto und ist dadurch sehr mobil.
Die Reinigung gestaltet sich als sehr angenehm, da der Grill ohne viele Ecken und Kanten auskommt. Ich empfehle jedoch, wie bei fast jedem Grill, auf aggressive Reinigungsmittel zu verzichten, um die Beschichtungen nicht unnötig zu beanspruchen.
Hat man sich vor der ersten Vergrillung etwas im Internet über die Handhabung informiert, läuft der Apollo mit einer Brikettfüllung für etwa 15 Stunden bei 110 Grad konstant wie ein Uhrwerk.

5) Grillen 

a) Vielfältigkeit: Geeignet zum direkten und indirektem Grillen, Kalt-Heißräuchern
b) Etwa 45 min nach Befüllung ist die Temperatur bei exakt 100 Grad eingependelt
c) Temperaturen zwischen 20 Grad (Kalträuchern) bis hin zu 140 Grad sind bis zu 20 Stunden möglich.
d) Beim indirekten Grillen überzeugt er durch seine nahezu 100% gleichmäßige Temperaturverteilung im kompletten Grill.
e) sehr einfache Temperaturregelung

Das optimale Setup für "Low&Slow" Grillen bei 110°C für nahezu 20 Stunden
  1. Ca. 8 kg Briketts in den Kohlekorb füllen und in der Mitte ein Loch lassen
  2. Wenn gewünscht Räuchergut wie z.B. Kirsch-Chunks auf den Briketts verteilen.
  3. Einen Anzündkamin etwa ¾ mit Briketts befüllen und die Briketts durchglühen lassen, um sie anschließend in die Mitte des Kohlekorbs zu kippen.
  4. Die mitgelieferte Schale des Apollos mit Sand befüllen und diesen mit Alufolie verdecken, um ihn gegen tropfendes Fett zu schützen.
  5. Wird der erste Grillrost nicht benötigt, stellt man auf diesen eine Edelstahlschüssel mit kochendem Wasser, um mehr Masse zur Temperaturstabilisierung zu erzeugen und das Grillgut gegen austrocknen schützt.
  6. Auf den oberen Rost wird das Grillgut platziert.
  7. Die unteren 3 Luftregler werden etwa 2 bis 3 mm geöffnet und der obere ganz Bei meinen Long-Jobs wie Pulled Pork und Brisket hatte ich konstante Temperaturen bis 20 Stunden und es kamen keine besonders teuren und hochwertigen Briketts zum Einsatz.

Mein Test Fazit zum Smoker Apollo 3in1

Der Apollo bekommt meine volle Kaufempfehlung! Bei ihm stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis zu 100%. Er bietet Stauraum für bis zu 20 kg Grillgut und ist durch seine Bauweise super mobil. Zu überzeugen weiß er durch seine einfache Handhabung und der absolut gleichmäßigen Hitzeverteilung im inneren des Grills.
Einen minimalen Abzug bekommt er wegen seiner Verarbeitung, welche ich jedoch  in diesem Preissegment nicht deutlich besser erwarten kann und sollte.

Frage zum Artikel

Frage zum Artikel
Kontaktdaten

Bewertungen

Artikelbewertung

    Durchschnittliche Artikelbewertung:

    (es liegen keine Artikelbewertungen vor)

    Smoker Test: Apollo von Napoleon GrillSmoker Test: Apollo von Napoleon Grill
    Artikelbewertung